Im Kampf gegen den „Genderismus“. Antifeministische Agitation in der extremen Rechten

10.11.2012 | 20:00 Uhr | Bürgerwache/Siegfriedplatz

Vortrag mit Eike Sanders vom apabiz

„Raus aus den Köpfen – Genderterror abschaffen!“ heißt eine Kampagne von Neonazis. Gemeint ist: zurück zu den „natürlichen“ Geschlechterrollen, Schluss mit der Verwirrung! Die Definition, was echte Männer und was echte Frauen (Mütter) zu sein hätten, ist für die Konstruktion einer völkisch-rassistischen Gemeinschaft von fundamentaler Bedeutung. Dabei greift die neonazistische Szene gesamtgesellschaftliche Debatten um geschlechterpolitische Themen auf und kann sich auf antifeministische Positionen aus der Neuen Rechten, der sogenannten „Lebensschutz“-Bewegung und dem rechts-konservativen und christlichen Spektrum berufen. In einem mit vielen Beispielen angereicherten Vortrag werden die
klassischen Geschlechterrollenideale der (extremen) Rechten vorgestellt, mit der Realität in der rechten Szene abgeglichen und die Frage nach den Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu gesamtgesellschaftlichen Debatten diskutiert.
Eike Sanders ist Mitarbeiterin des Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum e.V. in Berlin (apabiz) und recherchiert und publiziert kontinuierlich zu Geschlechterverhältnissen und gender in der extremen Rechten.


2 Antworten auf „Im Kampf gegen den „Genderismus“. Antifeministische Agitation in der extremen Rechten“


  1. 1 InteressentIn 10. November 2012 um 20:16 Uhr

    Hi, ich wollte eigentlich wirklich dabeisein. Ich schaffs leider grad nich, blöder Regen. :-( Nehmt ihr solche Sachen auf? Wäre toll die Möglichkeit es später einfach nachhören zu können. LG

  2. 2 Administrator 18. November 2012 um 19:59 Uhr

    Hi, sorry für die späte Antwort. Grundsätzlich eine gute Idee, die Veranstaltung wurde aber nicht aufgezeichnet. Meld Dich doch beim nächsten Mal ein bischen früher, vielleicht klappt es dann.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.