Vortrag | Kriminalisierung von Fluchthelfer*innen

Es gab Zeiten, da war die Tätigkeit der Fluchthilfe in der BRD durchaus sehr angesehen und einzelne Fluchthelfer*innen sind auch schon mal mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Im Rahmen der Abschottung der EU ist der Begriff der Fluchthilfe durch den der „Schlepperei“ ersetzt worden.
Die betreffenden Personen werden kriminalisiert und mit zum Teil äußerst drastischen Strafen verfolgt und die weitere Abschottung der EU wird mit dem Kampf gegen die „Schlepper“ gerechtfertigt, wie z.B. die Militäroperation der EU im Mittelmeer. Über die Systematik und das Ausmaß der Verfolgung wird Harald Glöde (borderline-europe) auf der Veranstaltung berichten.

Donnerstag 26.01.17 | 20 Uhr | AJZ-Kino

[Mit Unterstützung vom FemRef Uni Bielefeld]


0 Antworten auf „Vortrag | Kriminalisierung von Fluchthelfer*innen“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× fünf = fünfunddreißig