akzent_in empfiehlt: zwei Veranstaltungen zu Fatshaming

Wir kooperieren mit dem Referat für Feministische Politik der FH Bielefeld und möchten zwei Veranstaltungen wärmstens empfehlen:

Fett fetzt! – Einführung zu Fat-Shaming und wie wir damit umgehen können
Vortrag am 18.01.2018
19:00 – 21:00 Uhr in der Bürger*innenwache Siegfriedplatz

Fat-Shaming – also die Diskriminierung von dicken_fetten Menschen – ist sehr weit verbreitet. Dicke_fette Menschen sind vielen Vorurteilen ausgesetzt und sie werden auf Grund ihres Körpers stigmatisiert. Egal ob im Schwimmbad, in der Uni/FH oder in der Familie. Meist bekommen sie zu spüren, dass sie „falsch“ sind und sich und ihren Körper verändern sollen.

Maite möchte in ihrem Vortrag die Diskriminierungsform Fat-Shaming beleuchten und aufzeigen wie sie begründet wird. Ihren Schwerpunkt legt sie dabei auf das Erleben von dicken_fetten Frauen*1. Zudem stellt sie die Frage nach einem möglichen Umgang für Betroffene, aber auch für Menschen, die solidarisch unterstützen möchten. Maite positioniert sich selbst als dick*fett, weiß und als Frau*. Sie ist politisch in feministischen, antirassistischen und queeren Bereichen aktiv.

Der Vortrag findet im Saal im Erdgeschoss der Bürger*innenwache statt.
Fragen, Rückmeldungen, Kritik an: fempo@fh-asta.de

1Unter Frauen* sind alle Personen gemeint, die sich als Frau* definieren.

Fette Zeiten – Empowerment-Workshop für dicke*fette Frauen*
Workshop am Samstag 20.01.2018
11:00 – 16:00 Uhr in der Fachhochschule Bielefeld, Raum A235

Schönheitsvorstellungen und den Druck/Zwang diese einzuhalten kennen wohl die meisten Menschen. Für Frauen* ist dieser Druck meist größer, da das Bild von Weiblichkeit* eng an körperliche Attraktivitätsvorstellungen geknüpft ist. Wenn Frauen* dann noch dick bzw. fett sind, erfahren sie häufig Fat-Shaming, also Diskriminierung auf Grund ihres Gewichts.

Im Workshop wird gemeinsam überlegt, wie mit solchen Diskriminierungen umgegangen werden kann und Handlungsperspektiven werden entwickelt. Die Referentin möchte dabei den Blick auf den eigenen Körper und dessen Akzeptanz fokussieren.

Teilnehmen können bis zu 10 Personen, Anmeldung unter fempo@fh-asta.de. Eine Kinderbetreuung wird angeboten, melde einfach in Deiner Mail an, wenn Du eine brauchst.Es wäre toll, wenn Du einen veganen oder vegetarischen Snack für unser Mittagsbuffet mitbringen könntest. Die Referentin: Maite positioniert sich selbst als dick*fett, weiß und als Frau*. Sie ist politisch in feministischen, antirassistischen und queeren Bereichen aktiv.


0 Antworten auf „akzent_in empfiehlt: zwei Veranstaltungen zu Fatshaming“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × = vier